Kosten im Bauwesen - DIN 276

Die DIN 276 standardisiert die Kostenermittlung im Bauwesen. Die aktuelle DIN 276 Kosten im Bauwesen - Teil 1: Hochbau (2008-12) gilt im speziellen für die Ermittlung und Gliederung von Kosten im Hochbau. Berücksichtigt werden die Kosten für Maßnahmen zur Herstellung, zum Umbau und zur Modernisierung der Bauwerke sowie die damit zusammenhängenden Aufwendungen.

Die DIN 276 Teil 1: Hochbau behandelt vier Abschnitte: Es wird der Anwendungsbereich der DIN bestimmt, Begriffe definiert, Grundsätze der Kostenplanung erläutert und die Kostengliederung bis zur 3. Gliederungsebene abgebildet.

In Österreich gibt es eine vergleichbare Norm: ÖNORM B 1801-1 - Bauprojekt- und Objektmanagement - Teil 1: Objekterrichtung (2009-06).

DIN 276 - Ausgaben

DIN 276 (1981)
DIN 276 (1993)
DIN 276 (2006)
DIN 276-1 (2008) Hochbau
DIN 276-4 (Ingenieurbau)
DIN 276-1 (2008) BKI
DIN 276-1 (2008) Ausführungsorientiert

Weitere mögliche Kostengliederungen

STLB-Leistungsbereiche
AKVS 2014
AKS 1985 (KBK)
Förderungsfähig - Konjukturpaket II

ÖNORM 1801 Ausführungsorientiert
ÖNORM 1801 Planungsorientiert
BKP (Baukostenplan)

 

Kostenplanung | Kostenermittlung | Kostenberechnung
 

TIPP: ORCA AVA bringt Sie auf den neuesten Stand

TIPP: ORCA AVA bringt Sie auf den neuesten Stand

Konvertierung von DIN 276 (ab 1981) auf DIN 276-1 (2008)

Mit ORCA AVA konvertieren Sie Ihre Kostengruppenzuordnungen vorhandener Projekte und Bibliotheken auf den Stand der DIN 276-1 (2008).

Mitgelieferte Kostengliederungen

  • DIN 276-1 2008
  • DIN 276-4 2009
  • AKS 1985
  • ÖNORM 1801
  • Gliederung StLB
  • Frei definierbare Kostengliederungen